Kindergärten in Ahnatal

Veröffentlicht am 07.05.2020 in Allgemein

Ahnatal muss ein Platz für Kinder sein

 

Trotz der Beschränkungen durch die Corona-Krise haben über 1200 Ahnataler Bürgerinnen und Bürgern  für ein Bürgerbegehren zum Erhalt der U3 Betreuung in kommunaler Hand unterschrieben. Zum einen zeigt es, wie sehr das Thema den Unterzeichnerinnen und Unterzeichnern unter den Nägeln brennt und zum anderen, wie lebendiges demokratisches Engagement hier in Ahnatal geht.

 

Das Thema der Betreuung unserer Kinder ist mir persönlich sehr wichtig. Eine bedarfsgerechte und moderne Kinderbetreuung sollte in Ahnatal eine Selbstverständlichkeit sein. Wir brauchen Betreuungssicherheit, Wahlfreiheit und Zukunftsperspektive für alle Ahnataler Kinder und ihre Eltern.

 

Schon seit langem weisen wir in der Ahnataler SPD Fraktion auf die steigenden Kinderzahlen hier in der Gemeinde hin und fordern Konzepte, wie man die Kinderbetreuung in Ahnatal erhält und verbessert. Auf das Betreiben der SPD Fraktion wurde Ende 2019 endlich ein Standortkonzept für die Entwicklung der Kinderbetreuung von der Gemeinde vorgelegt. Das Resultat war nicht etwa die Einsicht in die Notwendigkeit der Verbesserung der Betreuungssituation, sondern die erneute Leugnung steigender Kinderzahlen und die Ablehnung zukunftsorientierter Planung. Als Mitglied der SPD Fraktion konnte ich nur gegen die Beschlüsse stimmen, umso mehr kann ich den Organisatoren des Bürgerbegehrens meine Hochachtung zollen und die Ziele von ganzem Herzen unterstützen.

 

In Ahnatal, als attraktive Wohngemeinde, muss die Betreuung unserer Kinder eine primäre Aufgabe unserer Gemeinde bleiben. Ich freue mich über jedes zusätzliche Engagement, welches die Vielfältigkeit unseres Betreuungsangebotes in Ahnatal erhält und verbessert, werde aber alles tun, um die kommunale U3 und Ü3 Betreuung  zu erhalten und zu modernisieren.